Die Umwelt schonen

CO2-Auto-kontrast

Als CarSharer werden Sie langsam vom Autofahren „entwöhnt“.
Sie nutzen mehr den preiswerteren öffentlichen Nahverkehr, steigen in ein Taxi, fahren mit dem Fahrrad oder gehen wieder mehr zu Fuss.
50% der Fahrten eines Bundesbürgers sind Kurzstrecken bis zu 5 km/Fahrt. Bei diesen Fahrten wird der kalte Motor sehr beansprucht und der Spritverbrauch ist um circa 100% höher als bei warmen Motor (hoher CO2-Ausstoß).
Mit CarSharing werden Gestank, Lärm, klima- und gesundheitsschädliche Abgase reduziert.
Wieso fährt ein CarSharer weniger Kurzstrecken?
Das CarSharingauto steht nicht direkt vor der Haustür (z.B. 300 m entfernt) und man muss für eine Fahrt erst bei der Buchungszentrale anrufen. Bevor man also für eine Kurzstreckenfahrt in die Stadt sich die Mühe macht, sich ein CarSharingauto zu buchen, schwingt man sich lieber aufs Fahrrad oder geht zu Fuss. Ein CarSharer fährt dadurch deutlich weniger Kurzstrecken bis 5 km; diese Kurzstrecken bei kaltem Motor verbrauchen besonders viel Sprit (11 Liter/100 km) und schaden dem Motor.
Ein Carsharingauto macht durchschnittlich  6 Privatautos überflüssig. Da für die Produktion eines Autos 300.000 Liter Wasser verschmutzt werden und die Energie von 3200 Liter Benzin benötigt wird, leisten sie als Carsharer einen Beitrag zum Klimaschutz. In den Städten sind weniger Stellplätze nötig; die geringere Bodenversiegelung wirkt der Hochwassergefahr entgegen.

Wirkung-CarSharing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s