Bilanz/G+V

Bilanz

Die Bilanz gibt Auskunft über die Entwicklung der Vermögenswerte; es besteht natürlich ein Zusammenhang zwischen der Bilanz und der Gewinn- u. Verlustrechnung (G+V). In der G+V wird aber nur berechnet, wie hoch der Gewinn bzw. der Verlust in einem Wirtschaftsjahr ist und es gibt keine Auskunft der Vermögenswerte (Aktiva: Anlagenkapital wie z.B. Auto, Umlaufkapital wie z.B. Geld…); in der Bilanz werden aber auch die Schulden (Passiva) bei Banken, beim Eigentümer (=Eigenkapital) bzw. bei den CarSharingmitgliedern (Kapitaleinlage bzw. Kaution) aufgeführt.
Hier eine typische Bilanz eines CarSharingbetriebs:
Bilanz2013-Bild

In diesem Beispiel ergibt sich am Ende des Jahres 2013 ein Eigenkapital von 33318 €; im Vorjahr hatte der Verein am Ende des Jahres 2012 ein Eigenkapital von 30.000 €. Somit haben die Vermögenswerte gegenüber dem Vorjahr um 3.318 € zugenommen. Diese Zunahme entsteht durch einen Gewinn des Vereins im Jahr 2013.

Gewinn- und Verlustberechnung (G+V)

In der G+V werden die Ausgaben eines laufenden Jahres den Einnahmen gegenübergestellt. Die Anlagen (z.B. Auto) werden über die jährliche Abschreibung den Ausgaben zugerechnet. Auch die bezahlte Umsatzsteuer und die eingenommene Umsatzsteuer taucht in der G+V auf. Was nicht auftaucht sind Schulden bzw. Verpflichtungen an Andere, die noch am Ende des Jahres bestehen.
Hier eine G+V eines CarSharingbetriebs:

G+V-Beispiel

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s